Review: „Unruhe“ von Marcello Filippelli

Vor 6 Jahren bat mit der Filmemacher Marcello Filippelli ein Review zu seinem Film „Unvergessen“ zu schreiben. Nun durfte ich sein neuestes Werk „Unruhe“ sehen.

(c) facebookseite von Marcello Filippelli

„Wir leben in einer immer schneller werdenden Zeit! In einer Gesellschaft voller Druck, Vorgaben und vermeintlich wichtigen Zielen, um mithalten zu können! Meist erst nachdem sich der Sturm des Leistungsdrucks gelegt hat, zeigt sich, was geblieben ist und wirklich zählt im Leben. Die entscheidende Frage wird sich jeder selbst stellen müssen: War es das wirklich wert?“

Das schreibt der Regisseur Marcello Filippelli selbst über seinen knapp 10 Minuten langen Kurzfilm. Er ist auch für Drehbuch und Schnitt verantwortlich. Professionell in Szene gesetzt erzählt er die Geschichte über die unruhigen Zeiten einer jungen Familie. Peter Skoda und Xenia Kitzmann überzeugen dabei als Eltern. Die passende musikalische Untermalung kommt von Arkadius Sojka und passt wunderbar zur Story und den Bildern. Alles in allem ein intensiver, kurzer Film über große Gefühle und Hoffnungen in unseren unruhigen Zeiten.

Ich bin ja kein Filmkritiker, sondern organisiere Filmfestivals und drehe mit ACHNUS Film eigene Filme. So weiß ich, wieviel Arbeit auch in 10 Minuten stecken und wie vielseitig das Medium Film eingesetzt werden kann. Gerade derzeit, ist es besonders schwer Projekte zu verwirklichen (sogar für die Profis von Hollywood). So freut es mich umso mehr, dass „Unruhe“ nach ersten Ideen vor vier Jahren nun fertig gestellt wurde. Ich hoffe, dass wir diesen Film bei der nächsten Langen Nacht des Kurzen Films präsentieren dürfen.

Link zum Trailer: https://youtu.be/9iKyigw8CE8

Link zu Film Unvergessen: https://youtu.be/mfcRUCOl584

UNRUHE Kurzfilm – Fanpage on Facebook: U N R U H E | Facebook

12. Lange Nacht des Kurzen Films

Am Mittwoch, dem 28. Oktober präsentierte Wolfgang Rainer in der Kulturwerkstatt Kammgarn Hard die (nicht ganz so) Lange Nacht des Kurzen Films.

Coronabedingt wurde die von ACHNUS Film und der Kulturwerkstatt Kammgarn organisierte Kurzfilmnacht auf zwei Blöcke gekürzt und auf den legendären Premierenbrezel musste das trotzdem zahlreich erschienen Publikum leider auch verzichten. Trotzdem konnten 25 kurze, lustige, ernste oder skurrile Filme gezeigt werden. Da keiner länger als 10 Minuten lief, war für ständige Abwechslung gesorgt. Auch zahlreiche Vorarlberger Filmschaffende aus Wolfurt, Klaus, Bludenz, Lustenau und Bregenz zeigten was mit kreativen Ideen, Engagement und der passenden Ausrüstung möglich ist. Vor allem die preisgekrönten Werke wie „Federwelt“ von OgaBlick Film oder „2 Aliens – Safe Space“ von Thomas Zeug, sowie die Musikclips von ACHNUS Film und der Band „Die Sufabuam“ begeisterten.  Die nächsten Termine nach dem Lockdown in der Kulturwerkstatt Kammgarn findet Ihr demnächst auf www.kammgarn.at. Die ACHNUS Film MovieLounge bleibt bis auf weiteres geschlossen. Trotzdem freuen wir uns über Klicks auf www.achnus.com. Immer wieder mal drauf schauen, irgendwann kehren wir zur Normalität zurück und präsentieren wieder abnormale Indi-Filme.

Wolfgang Rainer führte durch die (nicht ganz so) Lange Nacht des Kurzen Films 2012
Beitrag „Grenzgänger“ von Felix Gorbach

12. Lange Nacht des Kurzen Films

Am Mittwoch, dem 28. Oktober um 20:00 Uhr präsentieren wir gemeinsam mit der Kulturwerkstatt Kammgarn die 12. Lange Nacht des kurzen Films.

Laien- und Profifilmern zeigen in der Kulturwerkstatt Kammgarn, Hard was mit dem Medium Film alles machbar ist. So entsteht ein Abend mit einer bunten Palette an lustigen, skurrilen, simplen und/oder abstrakten Kurzfilmen von Musikclip über Spielfilm bis Experimentalfilm. Mit einer maximalen Laufzeit von 10 Minuten ist bei diesem Filmabend für ständige Abwechslung gesorgt. Der Eintritt erfolgt bei freiwilliger Spende. Bitte beachtet die Covid-19 Maßnahmen: Reservierter Sitzplatz, Abstand zu fremden Besuchergruppen und bei Bewegung im Innenraum gilt Maskenpflicht! Am zugewiesenen Sitzplatz kann die Mund-Nasen-Maske abgenommen werden. Für die Reservierung des Sitzplatzes bitten wir um Anmeldung unter kammgarn@hard.at oder +43557482731.

Leider können wir derzeit nicht viel mehr dazu berichten. Das sind die Bestimmungen zur Durchführung mit Stand KW42. Wir haben einiges geplant und für Euch organisiert, doch selbst wir sind gespannt, wie der Abend über die Bühne gehen wird.

Online ACHNUS Film TrashNight 2020

Da die sechste ACHNUS Film TrashNight auf Grund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt am ersten Freitag im April stattfinden kann haben wir eine Youtube-Playlist erstellt. Darin präsentieren wir einige Filmemacher, die bereits bei den letzten fünf Nächten dabei waren und Euch bestimmt schräg unterhalten werden. Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem kleinen Festivalprogramm für daheim. Hier geht es zur Youtube-Playlist. Weiterlesen „Online ACHNUS Film TrashNight 2020“

TrashNight wird verschoben

Verschoben

Wie jedes Jahr haben wir wieder wunderbar schräge Filme aus dem deutschsprachigen Raum zusammengesammelt. Leider dürfen wir sie Euch jetzt noch nicht zeigen. Wir müssen die bereits gedruckten Flyer unverteilt vernichten und warten auf ein Ende der Pandemie. Wir hofffen, es gibt bald eine Rückkehr zum geselligen Leben vor Corona und werden Euch über den neuen Termin informieren.

Bleibt gesund und #staythefuckhome

Filme gesucht

Für die zwölfte „Lange Nacht des kurzen Films“ am Mittwoch, dem 29. April 2020 in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard (Österreich) werden Kurzfilme mit einer maximalen Länge von zehn Minuten gesucht.

Lange Nacht

Mit der Langen Nacht des kurzen Films etablierte sich in der Kulturwerkstatt Kammgarn eine Veranstaltungsreihe bei der Filmschaffende (egal ob Profi oder Amateur) bereits zum zwölften Mal ihre noch so kurzen Ideen auf der großen Leinwand präsentieren können. Das Organisationsteam um Wolfgang Rainer und Philipp Horatschek sucht lustige, skurrile, simple und/oder abstrakte Filme mit einer maximalen Länge von zehn Minuten. Ohne Wettbewerbsdruck oder Themeneinschränkung werden diese dann am Mittwoch, dem 29. April 2020 einem breiten Publikum vorgestellt. Alle interessierten Filmemacher sind herzlich eingeladen sich bis zum Montag, dem 9. März 2020 zu melden. Hier geht es zum >>> ANMELDEFORMULAR <<<

Die vielseitige Werkschau kreativen Schaffens findet am Mittwoch, dem 29. April in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard statt. Die Teilnahme und der Eintritt sind frei.

Gerne können auch längere Werke eingereicht werden, diese würden wir dann entweder bei unserer TrashNight – bereits am Freitag, dem 3. April oder einer anderen passenden Gelegenheit in unserer MovieLounge präsentieren.

Dunkelgraue MovieLounge: „Mask of Fear“

Am Freitag, dem 1. November präsentiert ACHNUS Film ab 20:00 Uhr den deutschen Independent-Film „Mask of Fear“. Ein Muss für jeden Horrorclownfan.

mask_of_fear_01_-_poster.jpg

Die Filmemacher von Counterpart Entertainment waren bereits öfter mit Kurzfilmen bei unseren Festivals zu Gast. Am Freitag, dem 1. November zeigen wir den Spielfilm „Mask of Fear“. Darin arbeitet die ehrgeizige Studentin Sydney mit Hochdruck an ihrer Diplomarbeit der Forensischen Psychologie und stößt bei ihrer Recherche auf einen Fall, bei dem drei jugendliche Täter in einem finsteren Keller Menschen zu Tode gefoltert haben. Da die Beweislage nicht ausreichte, ließ man sie wieder frei. Der Mythos um einen angeblichen Clown als echten Täter wuchs von da an immer mehr. Sydney kommen Zweifel, ob die Jugendlichen die Täter waren und gerät immer tiefer in einen Sog aus Lügen und Vertuschung hinein, bis ihr Leben selbst auf dem Spiel steht. Als plötzlich wieder Leichen auftauchen, ist der Ernst der Lage klar: Der Clown mordet wieder!

Eintritt frei! Einlass ab 20:00 Uhr, Filmstart 21:00 Uhr.

Stiev Kalif – jetzt online gucken

Und noch mehr gute Neuigkeiten von Udo Bermudo. Nach der Filmpremiere bei unserer TrashNight 2015 ist „Stiev Kalif – Der Detektiv, der niemals schlief“ nun online zu sehen.

Teil eins bis Teil drei sind nun auf YouTube hochgeladen und warten auf viele Likes. Der bayrische King of Trash ist in diesem Krimiklassiker wie immer in vielen Rollen zu sehen und hat auch den Soundtrack selbst komponiert.

Die nächste ACHNUS Film TrashNight findet am 3. April 2020 in unserer MovieLounge statt. Wir freuen uns auf eine bunte Mischung vieler trashiger Filme.