Beigeisterung bei der 7. Langen Nacht

Mit einem abwechslungsreichen Programm begeisterte die 7. Lange Nacht des kurzen Films in der Kulturwerkstatt Kammgarn.

Auch dieses Jahr präsentierten Wolfgang Rainer und Philipp Horatschek über 30 Kurzfilme von 16 Filmemachern. Die Hälfte der Einreichungen kam aus Österreich. Darunter auch der preisgekrönte Film „Zeitsprung“ von Andreas Reisinger (Best Austrian Short Award 2010). Die Premierenfilme „Election Eve“, „Missing Sunrise“, beide aus Amerika, überzeugten ebenso wie der einheimische „Nice Mice – Nette Mäuse“. Zur Premierenfeier in der Pause gab es dann zwei belegte Laugen in Form von Mäusen. Bei den Dokumentationen stach „35 mm“ von Felix Kalaivanan hervor, der in 2:29 Minuten die Liebe zum analogen Kino erkundete. Unter den zahlreichen begeisterten Zuschauern wurden die Filmschaffenden Julien Nagel, Thomas Ilg, Mercedes und Franziska Welte, Felix Kalaivanan, Eva und Adam Joelli und Mitglieder von ACHNUS Film gesehen.

Wolfgang Rainer und Philipp Horatschek führten durch die 7. Lange Nacht
Wolfgang Rainer und Philipp Horatschek führten durch die 7. Lange Nacht

Weitere Fotos vom Event gibt es hier und hier. Die nächste Lange Nacht des kurzen Films findet voraussichtlich im April 2014 statt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s