Filmfestival Stundenbuch – Teil 3

Nachdem ich einen Sonntag Nachmittag im Bummelzug nach München verbrachte um abends meinen eigenen Kurzfilm „Nice Mice – Nette Mäuse“ zu sehen begann es in der Nacht zu regnen. Hoffentlich klappt es mit dem Zugverkehr. Leider fährt der letzte Zug von Lindau nach Bregenz um 23:32 Uhr. Ich verabschiedete mich also recht schnell und eilte Richtung U-Bahn. zum Glück kam ich rechtzeitig zum Bahnhof und auch der erste Regionalzug fuhr pünktlich los.

Hbhf München

Ich entspannte mich etwas und ging noch einmal die an diesem Abend gezeigten Filme im Geiste durch.
Noch eine Stunde bis zum Umsteigen in Buchloe. Der Zug, inzwischen etwa fünf Minuten verspätet … Draußen ist’s finster und der Asphalt glänzt. Hoffentlich ist Bregenz trocken. Buchloe, schnell Umsteigen, hat geklappt. Der nächste Zug, bringt mich pünktlich bis nach Lindau.

Richtung Lindau

Der Zug nach Bregenz steht schon bereit, leider aber auf einem Gleis am anderen Ende des Bahnhofes. Also rennen.
Geschafft! Und ich komm sogar noch eher in meiner Heimatstadt an, als ich erwartet habe. Es ist kurz nach 23.00 Uhr. Kein Regen. Ich entschließe mich spontan die alte Bier-Bar aufzusuchen, die den Mäuse-Film mitinspiriert hat. Leider Sonntags geschlossen 😦
Der nächste Festival-Termin ist bereits diesen Sonntag. Da läuft Nice Mice – Nette Mäuse im Rahmen des Austrian Filmfestivals im Breitenseer Kino (Lichtspiele) in Wien. Da dauert die Zugfahrt, dann noch länger! Zum Glück gibt’s Familie und ich freue mich auf eine nette Zeit mit meiner Schwester.
Einen Bericht über das Austrian Filmfestival wird’s sicher auch geben, obwohl es vielleicht einige gibt, die sagen werden, reichen denn nicht bereits die vielen Vorankündigungen in den regionalen Medien?

Bonus zum 15. Bunten Hund: Hier ein visueller Bericht von Udo Bermudo

Vorschau: Mein eigenes Festival – die 8. Lange Nacht des Kurzen Films am 30. April 2014. Kurzfilm-Anmeldung bereits möglich. Teilnahme und Eintritt frei.

Zwei Vorarlberger Beitrage beim Austrian Filmfestival

Zwischen Samstag, 23. und Donnerstag, 27. November findet im Wiener Breitenseer Kino das Austrian Filmfestival statt. Dabei werden auch zwei Vorarlberger Produktionen gezeigt.
Beim vom Wiener Drehbuchautor, Produzent und Filmemacher Andreas Reisenbauer organisierten Festival werden nur österreichische Independent-Produktionen gezeigt. Dabei ist vom Spielfilm bis Kurzfilm zu sehen, was unabhängige Österreichische Filmschaffende leisten. Zwei Kurzfilme aus Vorarlberg haben es diesen Herbst in die Auswahl geschafft. Am Samstag läuft „With Pleasure“ des Dornbirners Julien Nagel im Programmschwerpunkt: „From Birth to Death“. Darin bringt John nach einem Date Kate nach Hause. Er befindet sich immer noch im Glücksrausch, weil er von ihr um ein Rendezvous gebeten wurde. In dieser Welt, in der Gewalt alltäglich, aber Liebe hinter verschlossenen Türen stattfinden muss; wo Lust und Verlangen durch gesellschaftlichen Druck von der eigenen Persönlichkeit abgetrennt werden, konstruiert Kate einen Funken Reinheit.

WithPleasure
Die Homepage zum Film: http://www.juliennagel.com

Sonntags ist „Nice Mice – Nette Mäuse“ von Philipp Horatschek aus Bregenz zu sehen. Dabei erfährt das Publikum, was Mäuse nach der Sperrstunde in der Kneipe so treiben. Alkohol spielt dabei eine Rolle. Gedreht wurde der knapp dreiminütige Film letzten Sommer im Vereinslokal der Wolfurter Filmemacher ACHNUS Film.
Das vollständige Programm und weitere Informationen zum Festival gibt‘s auf http://www.austrianfilmfestival.com