Zwei Vorarlberger in Wien

Zwischen Donnerstag, 2. und Sonntag 5. Juni findet in Wien das Austrian Filmfestival statt. Dabei werden auch zwei Kurzfilme aus Vorarlberg präsentiert.

Bei dem vom Wiener Filmemacher, Drehbuchautor und Produzent Andreas Reisenbauer organisierten Festival werden ausschließlich Österreichische Independent-Filme gezeigt. Dabei ist vom Spielfilm über Dokumentation bis Kurzfilm zu sehen, was unabhängige Filmschaffende in Österreich leisten. Dieses Jahr haben es zwei Filme aus dem Ländle in die Auswahl geschafft.

Am Samstag, dem 4. Juni läuft im Schikaneder Kino, 1040 Wien Ultrakill des Bregenzers Mag. Christoph Rohner. Er hat an der Universität für angewandte Kunst Malerei studiert und 2013 mit dem Kurzfilm „Sowitasgoht“ diplomiert. Aus der Idee heraus, Spontanität im Film zu fokussieren entstand dieser Kurzfilm, eine Art Kino-Kabarett. Der an einem Wochenende gedrehte Film bewegt sich in sieben Minuten über mehrere Filmgenres. Vom skurrilen Kriminalfilm über ein romantisches Tischgespräch bis hin zu einer plötzlichen Zombie-Epidemie ist alles dabei. Der Spaß für den Zuseher und das Experiment stehen dabei klar im Vordergrund.

Ultrakill,xlarge.1462605348
Im zweiten Vorarlberger Kurzfilm des Abends geht es um eine Person, die an Hypopituitarismus leidet. Das ist eine Krankheit bei der keine Liebe empfunden werden kann. Der Film gibt einen Einblick in ihre Gedankenwelt. Julien Nagel aus Dornbirn führt bei diesem vier Minuten langen Film Regie, in der Hauptrolle ist Olga Voronina zu sehen.

TQ 08Das vollständige Programm und weitere Informationen zum Festival gibt es auf www.austrianfilmfestival.com.

2. ACHNUS Film TrashNight

Das ACHNUS Team präsentiert am Freitag, dem 4. März um 21.00 Uhr die zweite ACHNUS Film TrashNight in der MovieLounge 2.0 (Fattweg 7, 6922 Wolfurt, AUT).

Unter dem Motto „Wir wollen schräg unterhalten“ werden 100 Minuten Filme gezeigt, die für Lachen, Kopfschütteln oder ratloses Schweigen sorgen. Planlose Aliens auf der Suche nach dem Weg nach Hause. Der aufregende Arbeitstag bei der Banana-Peel-Police. Horror im Haus Nr. 13. Männer die auf Handys starren.Die Rückkehr der Killerkacke. Rätselhafte Eier, ein behämmerter Superheld und einiges mehr.

LifeOfQui_Poster_FX.jpg

Wir freuen uns auf Euer kommen und
danken folgenden Filmemachern für Ihre Beiträge:

ACHNUS Film
Counterpart Entertainment
Film- und Videoclub Bludenz
FilmZeugs
MOBTIK
Oliver Jungwirth
R.M. Hennefarth
SanderMania Pictures
WastePictures

ACHNUS TrashNight 2016

ACHNUS Film plant die zweite TrashNight am Freitag, dem 4. März 2016.  Dazu werden noch entsprechende Filme gesucht. Informationen und Anmeldung: kurzfilmnacht@gmx.at.

TRASH-b

Der online-Duden definiert Trash als eine „Richtung in Musik, Literatur und Film, für die bewusst banal, trivial oder primitiv wirkende Inhalte und eine billige Machart typisch sind“. Doch auch immer öfter werden Elemtente des Trashfilmes in großen Hollywood-Produktionen eingesetzt und Stars wie Quentin Tarantino spielen gekonnt damit. ACHNUS Film präsentiert unter dem Motto “Den schlechten Geschmack salonfähig machen” die 2. TrashNight. Dazu suchen wir die unterschiedlichen Beiträge, egal ob Filme mit Monster oder Superheld, egal ob extrem kurz oder etwas Länger. Erlaubt ist, was gefällt. Wir erwartet uns ein spannendes, lustiges, schräges, schreckliches, unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm. Termin für die ACHNUS TrashNight 2016 ist der Freitag, 4. März. Wo? ACHNUS Film MovieLounge 2.0 (Fattweg 7, 6922 Wolfurt. Eintritt frei!

Frohe Weihnachten …

Das Team der Langen Nacht des kurzen Films wünscht allen Teilnehmen, Unterstützern, Besucher und Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und viel Erfolg im Jahr 2016.

Prosit Neujahr

Die nächste Lange Nacht, die 10.!, wird im April 2017 stattfinden. Nützt die Zeit um neue Kurzfilme zu drehen. Für 2016 planen wir die 2. ACHNUS Film Trashnight. Infos folgen demnächst. Prosit Neujahr!

 

 

Der leichtern Verständlichkeit zu liebe wurde auf das Gendern verzichtet. Die guten Wünsche gelten auch unseren weiblichen Teilnehmerinnen, Unterstützerinnen, Besucherinnen und Freundinnen.

Begeisterung in der Kammgarn

Zum neunten Mal präsentierte ACHNUS Film gemeinsam mit der Kulturwerkstatt Kammgarn eine Nacht lang Alles was mit dem Medium Kurzfilm machbar ist.

Wolfgang Rainer und Philipp Horatschek präsentierten über 30 Kurzfilme von 20 Filmemachern. So waren von Müll-Videos, die zeigten wo welcher Müll hingehört, über Trailer und Musik-Clips bis hin zu Dokumentation und Actionfilm zu sehen, was Profis und Amateure mit ihrer Kamera, kreativen Ideen und Schnittprogramm alles leisten. Ebenso vielseitig wie die Ausdrucksformen waren auch die Themen. Künstlerisches und romantisches konnte neben Action und Gewalt betrachtet werden. Die Filme handeln von Toleranz, Architektur oder der Midlife-Crisis mit Fünfzehn. Preisgekrönte Projekte wie „exit koma“ von Reisenbauer Film aus Wien oder „Von Natur aus Freunde“ der Gruppe MOBTIK aus Düsseldorf begeisterten ebenso wie die regionale Produktionen aus Bregenz, Wolfurt, Dornbirn und Bludenz. Unter den zahlreichen Zuschauern wurden die Vorarlberger Filmschaffenden Thomas Ilg, Ulrich Schwendinger, Markus Nußbaumer, der Obmann des Film- und Videoclub Bludenz Werner Scheffknecht, Dieter Wehinger und Mitglieder von ACHNUS Film gesehen.LNKF_15

VSQ – Vienna Subway Quickie

Nach der Premiere beim Austrian Filmfestival 2014 und einigen Fesivals in Österreich und Umgebung nun endlich auch auf Youtube.

Für alle, die es nicht auf die Festivals geschafft habe. Viel Spaß mit meinem Experimentalfilm basierend auf einem meiner Gedichte.

Kurzfilme gesucht für die 9. Lange Nacht

Für die neunte „Lange Nacht des kurzen Films“ am Mittwoch, dem 25. November 2015 in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard werden Kurzfilme mit einer maximalen Länge von zehn Minuten gesucht.
Mit der Langen Nacht des kurzen Films etablierte sich in der Kulturwerkstatt Kammgarn eine Veranstaltungsreihe bei der Filmschaffende (egal ob Profi oder Amateur) ihre noch so kurzen Ideen auf der großen Leinwand präsentieren können. Das Organisationsteam um Wolfgang Rainer und Philipp Horatschek sucht zum achten Mal lustige, skurrile, simple und/oder abstrakte Filme mit einer maximalen Länge von zehn Minuten. Ohne Wettbewerbsdruck und Themeneinschränkung werden diese am Mittwoch, dem 25. November 2015 einem breiten Publikum vorgestellt. Alle interessierten Filmemacher sind herzlich eingeladen sich bis zum 3. Oktober 2015 zu melden. Das Anmeldeformular kann >>>HIER<<< heruntergeladen werden.
Die vielseitige Werkschau kreativen Schaffens beginnt am Mittwoch, dem 25. November um 20.30 Uhr in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard. Die Teilnahme und der Eintritt ist frei.

1. ACHNUS Film TrashNight

TRASH

Der online-Duden definiert Trash als eine „Richtung in Musik, Literatur und Film, für die bewusst banal, trivial oder primitiv wirkende Inhalte und eine billige Machart typisch sind“. Doch auch immer öfter werden Elemtente des Trashfilmes in großen Hollywood-Produktionen eingesetzt und Stars wie Quentin Tarantino spielen gekonnt damit. ACHNUS Film präsentiert unter dem Motto “Wir wollen schräg unterhalten” Horrorfilme, lustige Detektivgeschichten, spannende Eastern und vieles mehr. Die unterschiedlichen Beiträge aus dem deutschsprachigen Raum zeigen schräge Geschichten und grässliche Monster. Es erwartet uns ein spannender, lustiger, schräger, schrecklicher, unterhaltsamer und abwechslungsreicher Filmabend am Freitag, 1. Mai ab 21.00 Uhr in der ACHNUS Film MovieLounge (Bützestr. 7, Wolfurt). Eintritt frei! Zum „Plakat“ (bitte ausdrucken und aufhängen) TrashNight15.

Mit Werken von:
Waste Pictures
Sandermania Productions
Origami Pictures
Robert M. Hennefarth
Johannes Deutsch
Counterpart Entertainment
und natürlich …
Achnus Film

Vorarlberg-Premiere von „VSQ – Vienna subway Quickie“

Mein eigener Film läuft in der Auswahl der Voralberger Kurzfilmnacht am Freitag, dem 10. April um 19.00 Uhr im vorarlberg museum.

VSQ-001

Nach der tollen Weltpremiere beim Austrian Filmfestival in Wien, ist mein Experiemtalfilm erstmals auch im Ländle zu sehen. Viele haben ja schon danach gefragt. Also die Chance nützen und sich gleich auf die Gästeliste setzen lassen! Der Eintritt ist frei! Freu mich schon auf einen spannenden Filmabend.