Fotos der 8. Langen Nacht

So die Fotos sind bereits online. Weiter gibt es auf der Homepage von ACHNUS Film.

Achnus_LNdkF-14_0015-Q_OF
Es war eine wunderbare, abwechslungsreiche Nacht.

Achnus_LNdkF-14_0008-Q_OF
Danke an die anwesenden Filmemachern (v.l. Mod. Philipp Horatschek, Heinz Jochum, Wilfried Burtscher, Adrian Seiss und Werner Scheffknecht)

Achnus_LNdkF-14_0003-Q_OF
Extra aus München angereist, ein Teil des Produktionsteams des Kurzfilmes „Nachbarn“ von Lina Urbonaite mit den Moderatoren Wolfgang Rainer und Philipp Horatschek.

Katharsis – Marionetten haben ihr Schicksal nie in der Hand

Am Freitag, dem 2. Mai zeigt ACHNUS Film um 21.00 Uhr in der Open MovieLounge, Bützestraße 7, Wolfurt die Österreichische Independent-Produktion „Katharsis“.

Katharsis

2010 entstand ohne öffentliche Förderung der Psychothriller „Katharsis – Marionetten haben ihr Schicksal nie in der Hand“. In diesem strukturell besonderen Film geht es um die Selbstbestimmung des modernen Menschen. Doch darf die Macht der Gefühle nicht unterschätzt werden, weswegen sich das Schauerlebnis „Katharsis“ einer simplen Inhaltsangabe fast zu entziehen erscheint:
Die zentrale Frage ist wie wir Entscheidungen treffen. Erst spät klären sich im Puzzlethriller „Katharsis“ die Handlungsfäden. Wird Paul Saibel (Kawo Reland) wirklich von seiner Frau Lisa (Celine Costa) betrogen? Was hat es mit dem merkwürdigen Sprengstoffanschlag auf einen Fernsehsendemast auf sich? Wie eine Marionette lässt sich Paul in die erotische Affäre mit der geheimnisvollen Janette (Barbara Kaudelka) und tief in einen Strudel mysteriöser Ereignisse um seinen allmächtigen Bruder Sam(Tiberius Stanciu) und den Mordermittler Eric Scanetti (Rudy Ruggiero) ziehen. Nach einem Telefonat wird nichts mehr sein wie es war.

In weiteren Nebenrollen spielen unter der Regie von Kawo Reland Herman van Veen und Romy-Gewinnerin Maria Christine Friedrich. Verstörende Story, große Filmmusik, ein virtuos geschnittenes Filmerlebnis, zu sehen diesen Freitag um 21.00 Uhr in der ACHNUS MovieLounge, Bützestraße 7, Wolfurt. Eintritt frei!

Der Trailer zu diesem Spielfilm ist bei der 8. Langen Nacht des kurzen Films zu sehen!

Programm ist nun online

Das Programm der 8. Langen Nacht steht fest und ist ab sofort online. Die Information an die Teilnehmer erfolgt auch noch dieses Wochenende, denn in 17 Tagen ist es soweit und wir präsentieren wieder was alles mit dem Medium Film machbar ist. Vom Trailer über Musikclip bis zu Doku und Kurzspielfilm ist der Kreativität des Filmemachers keine Grenze gesetzt. Ebenso vielseitig wie die Ausdrucksformen sind auch die Themen. So ist von Romantik bis Action alles vertreten. Wir danken allen Teilnehmenden Filmern für ihre Beiträge und wünschen dem Publikum viel Spaß und gute Unterhaltung bei der 8. Langen Nacht des Kurzen Films am Mittwoch dem 30. April in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard.
langenacht2014

ACHNUS Kurzfilmplattform 2014

Die ACHNUS-Kurzfilmplattform am Freitag, dem 4.April um 20:30 Uhr in der MovieLounge, Bützestraße 7, Wolfurt.
Wir zeigen die neuesten kurzen Machwerke von Laien und Profis aus Vorarlberg und Umgebung. Kurze Idee, kurzer Dreh, kurzer Film. Das ergibt wieder eine bunte Palette von lustigen, skurrilen, simplen und/oder abstrakten Kurzfilmen präsentiert von unserm Filmfreak Wolfi Rainer. Mit Beiträgen des Filmclubs Bregenz und Bludenz, verschieden Musikclips, den Premieren des Trailers zur neuesten ACHNUS Produktion „Skyfire“ und „Towelday 2012“ und vielem mehr.

??????????
„Towelday 2012“

Prädikat: sehenswert!

Und an Güs Bar kann bei einem kühlen Bier mit den anwesenden Filmschaffenden geplaudert werden. Der kultige Treff für Filmfreaks und ACHNUS Fans!

Weiter Infos auf http://www.achnus.com

Kurzfilme gefunden

Wir danken allen Filmschaffenden die uns ihre kleinen (bezogen auf die Filmlänge) Meisterwerke gesendet haben. Am Sonntag geht es an die Programmerstellung und wir freuen und schon auf …langenacht2014

Kurzfilme gesucht!

Für die achte „Lange Nacht des kurzen Films“ am Mittwoch, dem 30. April 2014 in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard werden Kurzfilme mit einer maximalen Länge von zehn Minuten gesucht.
Mit der Langen Nacht des kurzen Films etablierte sich in der Kulturwerkstatt Kammgarn eine Veranstaltungsreihe bei der Filmschaffende (egal ob Profi oder Amateur) ihre noch so kurzen Ideen auf der großen Leinwand präsentieren können. Das Organisationsteam um Wolfgang Rainer und Philipp Horatschek sucht zum achten Mal lustige, skurrile, simple und/oder abstrakte Filme mit einer maximalen Länge von zehn Minuten. Ohne Wettbewerbsdruck und Themeneinschränkung werden diese am Mittwoch, dem 30. April 2014 einem breiten Publikum vorgestellt. Alle interessierten Filmemacher sind herzlich eingeladen sich bis zum 14. Februar 2014 zu melden. Das Anmeldeformular kann >>>HIER<<< heruntergeladen werden.
Die vielseitige Werkschau kreativen Schaffens beginnt am Mittwoch, dem 30. April um 20.30 Uhr in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard. Die Teilnahme und der Eintritt ist frei.

Filmfestival Stundenbuch – Teil 3

Nachdem ich einen Sonntag Nachmittag im Bummelzug nach München verbrachte um abends meinen eigenen Kurzfilm „Nice Mice – Nette Mäuse“ zu sehen begann es in der Nacht zu regnen. Hoffentlich klappt es mit dem Zugverkehr. Leider fährt der letzte Zug von Lindau nach Bregenz um 23:32 Uhr. Ich verabschiedete mich also recht schnell und eilte Richtung U-Bahn. zum Glück kam ich rechtzeitig zum Bahnhof und auch der erste Regionalzug fuhr pünktlich los.

Hbhf München

Ich entspannte mich etwas und ging noch einmal die an diesem Abend gezeigten Filme im Geiste durch.
Noch eine Stunde bis zum Umsteigen in Buchloe. Der Zug, inzwischen etwa fünf Minuten verspätet … Draußen ist’s finster und der Asphalt glänzt. Hoffentlich ist Bregenz trocken. Buchloe, schnell Umsteigen, hat geklappt. Der nächste Zug, bringt mich pünktlich bis nach Lindau.

Richtung Lindau

Der Zug nach Bregenz steht schon bereit, leider aber auf einem Gleis am anderen Ende des Bahnhofes. Also rennen.
Geschafft! Und ich komm sogar noch eher in meiner Heimatstadt an, als ich erwartet habe. Es ist kurz nach 23.00 Uhr. Kein Regen. Ich entschließe mich spontan die alte Bier-Bar aufzusuchen, die den Mäuse-Film mitinspiriert hat. Leider Sonntags geschlossen 😦
Der nächste Festival-Termin ist bereits diesen Sonntag. Da läuft Nice Mice – Nette Mäuse im Rahmen des Austrian Filmfestivals im Breitenseer Kino (Lichtspiele) in Wien. Da dauert die Zugfahrt, dann noch länger! Zum Glück gibt’s Familie und ich freue mich auf eine nette Zeit mit meiner Schwester.
Einen Bericht über das Austrian Filmfestival wird’s sicher auch geben, obwohl es vielleicht einige gibt, die sagen werden, reichen denn nicht bereits die vielen Vorankündigungen in den regionalen Medien?

Bonus zum 15. Bunten Hund: Hier ein visueller Bericht von Udo Bermudo

Vorschau: Mein eigenes Festival – die 8. Lange Nacht des Kurzen Films am 30. April 2014. Kurzfilm-Anmeldung bereits möglich. Teilnahme und Eintritt frei.