Filme gesucht

Für die zwölfte „Lange Nacht des kurzen Films“ am Mittwoch, dem 29. April 2020 in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard (Österreich) werden Kurzfilme mit einer maximalen Länge von zehn Minuten gesucht.

Lange Nacht

Mit der Langen Nacht des kurzen Films etablierte sich in der Kulturwerkstatt Kammgarn eine Veranstaltungsreihe bei der Filmschaffende (egal ob Profi oder Amateur) bereits zum zwölften Mal ihre noch so kurzen Ideen auf der großen Leinwand präsentieren können. Das Organisationsteam um Wolfgang Rainer und Philipp Horatschek sucht lustige, skurrile, simple und/oder abstrakte Filme mit einer maximalen Länge von zehn Minuten. Ohne Wettbewerbsdruck oder Themeneinschränkung werden diese dann am Mittwoch, dem 29. April 2020 einem breiten Publikum vorgestellt. Alle interessierten Filmemacher sind herzlich eingeladen sich bis zum Montag, dem 9. März 2020 zu melden. Hier geht es zum >>> ANMELDEFORMULAR <<<

Die vielseitige Werkschau kreativen Schaffens findet am Mittwoch, dem 29. April in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard statt. Die Teilnahme und der Eintritt sind frei.

Gerne können auch längere Werke eingereicht werden, diese würden wir dann entweder bei unserer TrashNight – bereits am Freitag, dem 3. April oder einer anderen passenden Gelegenheit in unserer MovieLounge präsentieren.

5. Achnus TrashNight

= Wir wollen schräg unterhalten =

Wir drehen nicht nur selbst Filme. Bei der fünften TrashNight am Freitag, dem 5. April, präsentieren wir schräge Filme aus dem deutschsprachigen Raum.

Der online-Duden definiert Trash als eine „Richtung in Musik, Literatur und Film, für die bewusst banal, trivial oder primitiv wirkende Inhalte und eine billige Machart typisch sind“. ACHNUS Film zeigt bei der fünften TrashNight vor allem Werke die inhaltlich etwas anders bieten als die gewohnten Hollywood-Klischees. In den etwa 100 Minuten gibt es von Science Fiction über Psycho-Thriller und Musik-Clip bis Comedy schräge Filme, die für Kopfschütteln, Lachanfälle oder entsetztes Schweigen sorgen werden. Ein Highlight wird die Fortsetzung „Found Footage Fiasco“ der deutschen Animationsserie „2Aliens“ von Thomas Zeug (www.2aliens.de). So wie „A Graveyard is no Playground von Waste Pictures und „Tim und Tom“ von Lutz Gottschalk in dem zwei Räuber den geplanten Tankstellenüberfall nochmals durchdenken. Weiters sind auch dieses Jahr wieder die Filmemacher R.M.Hennefarth alias Udo Bermudo, Andreas Reisenbauer und einige andere dabei.

Der Eintritt zur 5. ACHNUS Film TrashNight in der MovieLounge 2.0 (Fattweg 7, Wolfurt) am Freitag, dem 5. April um 20:00 Uhr ist frei.

2 Aliens Found Footage Fiasco
Plakat (c) Thomas Zeug

Trailer zur Fortsetzung von 2Aliens:
https://youtu.be/EILeBHdoEVA

playground new poster
Plakat (c) WastePictures

silvester

Plakat (c) Andreas Reisenbauer

Tim _ Tom_Auto
Tim und Tom gehen ihren Plan nochmals durch (c) Lutz Gottschalk

Erfolgreiche 4. ACHNUS Film TrashNight

Zum vierten Mal lud ACHNUS Film am Freitag, dem 4. Mai zum schrägen Filme schauen ins eigene Klublokal.

Zu sehen gab es deutschsprachige Filme, die sich durch bewusst banale, triviale oder primitiv wirkende Inhalte und/oder billige Machart auszeichneten. So war mit „Manfred und Dieter“ ein alter Klassiker vom ACHNUS Film Vorgänger, dem Achtal Projekt, zu sehen. Wolfgang Rainer, der durch den Abend führte, war mit seinem Kurzfilm „Der Bäume Lieb“ vertreten. Erstmals in Vorarlberg wurde „Mobile Monster“ von Juliana Neuhuber zu sehen. Der in Wien produzierte Film wurde schon auf Festivals in Amerika, Kanada und Russland gezeigt. Der Film „Meide das M.“ des bayrischen „King of Trash“ Udo Bermudo feierte Österreichpremiere und obwohl immer nur einer vor der Kamera agierte, zünden die Gags und witzigen Reime. Ebenfalls aus Bayern waren auch die 2 Aliens von Thomas Zeug in ihrem vierten Abenteuer „Vier Fäuste gegen Terror Station“ zu sehen. Da zündeten nicht nur Gags. Sprengen die zwei Außerirdischen doch gleich eine komplette Raumstation inklusive der Sonderausstellung „ERDE“.

20180504_220027
(Udo Bermudo in „Meide das M.)

Die ACHNUS MovieLounge hat am Freitag, dem 1. Juni wieder ab 21:00 Uhr geöffnet. Danach haben sich die Filmemacher eine Sommerpause verdient.

Programm ist fix

LNdkF_2017_Flyer_10x15_OF_V1

Bereits zum 10. Mal haben wir die Lange Nacht ausgeschrieben und wie immer ist die Zahl der Einreichungen gestiegen. Das freut uns sehr, doch können wir, wie schon die Jahre zuvor, nicht alle Kurzfilme zeigen.
Wie bisher haben wir aber aus den Einsendungen einen bunten Mix von Filmen zusammengestellt und dabei versucht von allen einreichenden Filmemachern Werke zu präsentieren. Einige Datenträger waren fehlerhaft, einige Filme zu lang und einige haben wir, obwohl sehenswert, nicht ins Programm genommen.
Wir freuen uns nun schon, das Ergebnis mit Euch zu teilen und laden Euch ein, die Lange Nacht am Mittwoch, dem 26. April in der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard mit uns zu genießen.

Austrian Filmfestival in Wien – Herbst Edition

Zwischen Donnerstag, 17. und Dienstag 22. November findet in Wien das Austrian Filmfestival (Herbst Edition) statt.

Bei dem vom Wiener Filmemacher, Drehbuchautor und Produzent Andreas Reisenbauer organisierten Festival werden ausschließlich Österreichische Independent-Filme gezeigt. Dabei ist vom Spielfilm über Dokumentation bis Kurzfilm zu sehen, was unabhängige Filmschaffende in Österreich leisten. Viele Premieren und bereits preisgekrönte Werke sind zu sehen. So feiert etwa am Montag, dem 21. November der teilweise auch in Vorarlberg gedrehte Star Wars Fanfilms Regrets of the past Festival Weltpremiere. Auch bei der Herbstausgabe wird ein Publikumspreis für den beliebtesten Kurzfilm vergeben. Die Verleihung des Publikums- und des Jurypreises, der Austrian Indie Adler, findet am Sonntag statt. Das vollständige Programm und weitere Informationen zum Festival gibt es auf www.austrianfilmfestival.com.AFF-2014

Auch ich war schon beim Austrian Filnfestival dabei und wurde vom Festivalleiter Andreas Reisenbauer (li.) zu meinem Filmschaffen interviewt.